StartseiteAngebot private KVPrivate KV InfoZusatz KV InfoNews zur KVWas man wissen sollte....Standard-Basis-NotlagentarifWerte - Über uns

Allgemein:

Startseite

Berufsunfähigkeit - Erwerbsunfähigkeit

Zahnzusatzversicherung

Auslandskranken- Reiseversicherung

Tier Kranken-Versicherung Uelzener

Vergleichsrechner Online

RÜCKRUFSERVICE

Impressum

Was für wen?

Eine Zusatzversicherung kann von Mitgliedern der gesetzlichen Krankenversicherung abgeschlossen werden, d.h. von Pflichtversicherten und von freiwillig Versicherten. Eine Zusatzversicherung bietet bspw. Leistungen für ambulante oder stationäre Behandlung, für Zahnbehandlung, Zahnersatz, Kurkosten oder für ein Krankenhaustagegeld.

Zahnzusatzversicherung

Die Zahnzusatztarife bieten eine anteilige Kostenerstattung bei Zahnersatz und Zahnbehandlung an. Es gibt hierbei unterschiedliche Tarifarten, die nur nach Vorleistung der Gesetzlichen Krankenkasse zahlen oder auch Tarife, die den privatärztlichen Anteil bezahlen. Bei diesen Tarifen ist eine gute Beratung empfohlen, da manche Werbeangebote nicht halten, was Sie versprechen.

» Zahnzusatzversicherung

Ergänzungstarife, Brille, Medikamente

In Ergänzung zur Gesundheitsreform gibt es die so genannten Ergänzungstarife, die ebenfalls Leistungen für ambulante Bereiche wie Brillen, Heil- und Hilfsmittel vorsehen. Eine Vielzahl der Ergänzungstarife sehen Leistungen für Zahnersatz vor, wobei diese nur eine geringe Leistung vorsehen.

Stationäre Zusatzversicherung

Krankenhauszusatzversicherung
Die Krankenhauszusatzversicherung ist für eine komfortablere Unterbringung und privatärztliche Behandlung sinnvoll. Man unterscheidet die Tarife dadurch, dass teilweise die reinen Wahlleistungen, wie Unterkunft im Ein- oder Zweibettzimmer, privatärztliche Behandlung, sowie die Zuzahlungen und Restkosten im Krankenhaus übernommen werden.
Krankenhaustagegeldversicherung
Die Krankenhaustagegeldversicherung zahlt für jeden Tag im Krankenhaus den vereinbarten Tagessatz. Für Selbstständige und Freiberufler kann dieser Zusatztarif zusätzlich eine Bedeutung zur Finanzierung der betrieblich laufenden Kosten haben.

Krankentagegeldversicherung

Eine Krankentagegeldversicherung sichert das Einkommen ab einem festgelegten Zeitraum für die Versicherten ab. Vor allem bei freiwillig versicherten Mitgliedern, deren Einkommen die Jahresarbeitsentgeltgrenze deutlich übersteigt, entstehen nach der gesetzlichen Lohnfortzahlung empfindliche Lücken in der Einkommensabsicherung im Krankheitsfall. Das Krankentagegeld wird steuerfrei ausbezahlt.

Pflegeversicherung

Die soziale und private Pflegepflichtversicherung deckt als Grundabsicherung im Pflegefall nur einen Teil der entstehenden Kosten ab. Das Pflegegeld ersetzt meist nicht den tatsächlichen Verdienstausfall bei Übernahme der häuslichen Pflege durch die Angehörigen. Zur Ergänzung dieser Basisversicherung, welche je nach Pflegestufe max. 1.432 EUR im Monat erstattet, können Pflegezusatztarife abgeschlossen werden. Man unterscheidet hier Pflegekosten- und Pflegetagegeldtarife.